Aktuelle Einsätze
Einsätze können derzeit nicht angezeigt werden. Versuchen Sie es später erneut.

Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung-2018
dsc_5493.jpgdsc_5508.jpgdsc_5513.jpgdsc_5521.jpgdsc_5555.jpgdsc_5562.jpg1_dsc_5566.jpgdsc_5576.jpg1_dsc_5596.jpgdsc_5612.jpgdsc_5625.jpgdsc_5655.jpgdsc_5656.jpgdsc_5660.jpgdsc_5677.jpgdsc_5732.jpgdsc_5701.jpg
 
Minibilder anzeigen Minibilder ausblenden

Als letzte der 25 Feuerwehren in Bezirk hielt am vergangen Freitag die Feuerwehr Aschau ihre Jahreshauptversammlung ab.

Kommandant Thomas Müller konnte der fast vollzählig erschienenen Mannschaft und den zahlreichen Ehrengästen einen Überblick über 127 Ausrückungen im Jahr 2017 geben. Darunter waren unter Anderem 24 Einsätze und 56 Aktivitäten entfielen auf sonstige Tätigkeiten. Besonders viel Zeit wurde im letzten Jahr von den Aschauer Florianis für die Aus- und Weiterbildung aufgewendet. 47 Mal traf man sich zu Übungen und Schulungen. Diese hohe Zahl ist der In-Dienst-Stellung des neuen Tanklöschfahrzeuges geschuldet. Alleine die Maschinisten wurden an 15 Abenden auf das neue Fahrzeug eingeschult.

Mit 33 Zusammenkünften war es auch für die Feuerwehrjugend wieder ein aktives Jahr. Das Spektrum reichte dabei von feuerwehrfachlicher Ausbildung wie Übungen und Schulungen bis hin zu allgemeiner Jugendarbeit wie beispielsweise der Friedenslichtaktion am 24. Dezember.

Wie bei allen Feuerwehren in Tirol wurde auch in Aschau das Kommando für die nächste Funktionsperiode gewählt. Für weitere fünf Jahre steht Kommandant Thomas Müller mit seinem Stellvertreter Bernhard Bacher der Feuerwehr vor. Beide wurden mit großer Mehrheit von der Mannschaft wiedergewählt. Ebenfalls in seinem Amt bestätigt wurde Stefan Schroll, welcher die Agenden des Schriftführers weiterführt. Neu im Team ist Kassier Josef Hetzenauer, welcher Christian Schroll nachfolgt, der nach 20-jähriger Tätigkeit nicht mehr zur Wahl stand. Ihm wurde für seine langjährige Tätigkeit das Verdienstzeichen des Bezirkfeuerwehrverbandes in Gold verliehen.

Ebenfalls mit diesem Verdienstzeichen wurde Hans Pletzer ausgezeichnet. Paul Astl erhielt das Verdienstzeichen des Bezirkfeuerwehrverbandes in Silber für seine Funktion als Gruppenkommandant.

Weiters wurden ausgezeichnet:

Verdienstzeichen des Landes Tirol für 25-jährige Mitgliedschaft:
                Andreas Schroll
                Hans Krimbacher

Verdienstzeichen des Landes Tirol für 40-jährige Mitgliedschaft:
                Franz Hauser

Verdienstzeichen des Landes Tirol für 50-jährige Mitgliedschaft:
                Hans Noichl

Befördert wurden:

                Hubert Gantschnigg zum Oberfeuerwehrmann
                Bernhard Klingler zum Hauptfeuerwehrmann
                Stefan Papp zum Hauptlöschmeister

Ein herzlicher Dank geht an Familie Wörgötter "z´Fritzn" für das Catering und an Petra Kollreider für die schöne Dekoration des Kameradschaftsraumes!

Zurück